PhysioLogisch-Rodenbach

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Wirbelsäulentherapie nach Dorn

Die Dorn-Methode wurde von dem Allgäuer Landwirt Dieter Dorn Mitte der 70er Jahre entwickelt. Sie ist eine sanfte kooperative, effiziente und einfache Methode zur Korrektur fehl stehender Gelenke und Wirbel sowie zum Ausgleich von Beckenschiefstand und funktioneller Beinlängenindifferenz.

Im Gegensatz zu der allgemein bekannteren Variante der Wirbel- und Gelenkbehandlung, wird der Patient aktiv mit einbezogen und das bekannte „knacken“ bleibt aus, da nicht GEGEN den Körper sondern MIT ihm gearbeitet wird. Es findet kein Knorpelabrieb statt und nichts geschieht gegen Widerstand, so dass die Dorn Methode bereits bei Babys eine gute Korrekturmöglichkeit darstellt. Mit Ausnahme von stark Osteoporose betroffenen Patienten ist jeder für eine Dorn Behandlung geeignet und sollte sie wenigstens ein Mal in seinem Leben erlebt haben.

Die Dorn Methode bringt den Körper wieder ins Lot .