PhysioLogisch-Rodenbach

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Cranio-Sacral-Therapie

(Schädel-Kreuzbein-Therapie) Die Cranio-Sacral-Therapie zeichnet sich als eine besonders sanfte, nicht invasive Therapie aus, die ein Teilgebiet der Osteopathie darstellt. Das Cranio-Sacrale-System benennt ein Pulssystem der Gehirn- und Rückenmarksflüssigkeit (Liquor), das für den ausgebildeten Therapeuten im Körper des Patienten ertastbar ist.

Behandelt wird der Mensch, nicht der Nierenstein. Wir nehmen nicht das warnende Öllämpchen aus dem Auto heraus, sondern schauen nach dem Öl. (Dahlke)

Durch Kontakt an Körper, Kreuzbein und Schädel werden Informationen über den körperlichen Zustand des Patienten gesammelt. Der Cranio-Sacrale Rhythmus ist die Grundlage, der Lebensatem, der im Gewebe, in den Flüssigkeiten – insbesondere in der Gehirnflüssigkeit und im ganzen Körper wirkt. Durch indirekte Techniken bzw. Mobilisationen, wird der Cranio-Sacrale Rhythmus beeinflusst, fasziale Bewegungseinschränkungen sowie Blockaden an Körper und Schädel gelöst, der Energiefluss verbessert, die Vitalität erhöht, Spannungszustände aufgehoben und des Weiteren findet eine Aktivierung der körpereigenen Selbstheilungskräfte statt.

Anwendungsgebiete:

  • Trigeminusneuralgie
  • Tinnitus
  • Migräne und Kopfschmerzen
  • Traumen
  • Hyperkinetisches Syndrom
  • Schwindel
  • Schlaflosigkeit
  • Schrei- bzw. Spuckkinder, Schädeldeformationen
  • Rheuma
  • Kiefergelenkbeschwerden
  • Schleudertrauma
  • Muskelverspannungen
  • Hyperaktivität
  • Schulter- und Rückenbeschwerden