PhysioLogisch-Rodenbach

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Craniomandibuläre Dysfunktion (CMD)

(Schädel-Unterkiefer-Fehlfunktion)

Dysfunktionen (Fehlfunktionen) im Kopf/Kieferbereich äußern sich in unterschiedlichster Symptomatik. Angefangen bei psychosomatischen Störungen, hervorgerufen durch Stress oder Angstzustände, können nächtliches Zähneknirschen, Aufeinanderpressen der Zähne, Migräne oder dergleichen verursachen. Zahnärztliche Probleme, wie Fehlbiss, schlecht angepasster Zahnersatz, Zahnlücken ... können Auslöser sein. Weiterhin können Beschwerden wie eine gestörte Körperstatik, Schwindel, Gesichtsneuralgien, Tinnitus, Hals- Wirbelsäulen- Schulterprobleme oder Ohrenschmerzen auftreten.

Alle erwähnten Symptome können Ursache für eine CMD sein. Sie können Verspannungen und Schmerzzustände herbeiführen, die sich auch auf andere Körperregionen wie Nackenbereich, Knie, Rücken und Becken übertragen, also auf Regionen weit entfernt vom eigentlichen Ort der Ursache, und somit die Lebensqualität der Betroffenen stark einschränken.

Für eine erfolgversprechende CMD-Therapie ist immer eine fundierte interdisziplinäre Diagnostik Voraussetzung ! Hierfür kommen folgende Fachrichtungen in Betracht: Zahn- und Kieferheilkunde, Orthopädie, HNO, Augenheilkunde, Psychologie, Schlafmedizin und Physiotherapie. Eine enge und vertrauensvolle Zusammenarbeit aller Beteiligten (Patient, Arzt, Therapeut) sollte gegeben sein, um eine kompetente und Erfolg versprechende Behandlung zu ermöglichen.