PhysioLogisch-Rodenbach

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Schmerztherapie mit ChiroTape

Ein ChiroTape (KinsesioTape) ist ein hauchdünner, selbstklebender, flexibler, feuchtigkeits- und luftdurchlässiger sowie wasserbeständiger Verband, der durch Körperwärme und Bewegung aktiviert wird. Tape-Verbände ermöglichen den Erhalt der Mobilität, bei gleichzeitiger Stabilisierung von Gelenken, Muskeln und Sehnen. Sie verhindern das Blockieren von Bewegungen und lösen durch ihr elastisches Material eine leichte permanente Bindegewebsmassage aus. Durch einen Tape-Verband hat man die Möglichkeit, einzelne Muskel oder ganze Muskelgruppen zu aktivieren, sie zu unterstützen oder ihnen ihre Funktion abzunehmen. Einsatzmöglichkeiten ergeben sich gleichermaßen in der Prophylaxe, durch Minimierung des Verletzungsrisikos, wie auch in der Therapie, um eine schnelle Regeneration nach Sportverletzungen zu unterstützen. Bei diversen Krankheitsbildern, wie z.B. Schulter-, Rücken-, Knie- und Wadenbeschwerden, bei Fersensporn, Problemen mit der Halswirbelsäule, bis hin zum Maus-/Tennisarm stellt das Tapen eine sinnvolle Therapieergänzung dar.

Um Sportverletzungen zu vermeiden, ist das Tapen im Profisport nicht mehr wegzudenken

Vorteile eines Tape-Verbandes:

  • Muskeln und Bänder werden entkrampft
  • Der Gewebestoffwechsel wird angeregt
  • Schmerzlinderung
  • Heilungsprozess und Trainingspause werden verkürzt